Entdecke die Welt von Alete!

7. Türchen

Heute gibt es wieder etwas für unsere Naschkatzen! Bei diesen leckeren Pie Pops mit Fruchtfüllung strahlen nicht nur Kinderaugen.

Für ca. 15 Pie Pops brauchst du diese Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 200g kalte Butter, in kleinen Stückchen
  • 150g Zucker
  • 100g gemahlene Mandeln
  • Alete Früchteglas, z.B. Banane-Kirsche und Pfirsich-Maracuja
  • Holzstiele, ca. 15 Stück

So einfach geht´s

1. Mehl, Butter, Zucker und Mandeln mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig kneten. Den Teig anschließend halbieren und daraus zwei Kugeln formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 min im Kühlschrank lagern.

2. Backofen vorheizen auf 180°C Ober- Unterhitze. Anschließend eine der zwei Kugeln auf bemehltem Backpapier ausrollen.

3. Mit Ausstechern, oder zunächst einem Glas, für einen Pie Pop je zwei runde Formen ausstechen. Danach mit einem Ausstecher, z.B. in Sternform, eine kleinere Form aus der Mitte einer der beiden runden Formen ausstechen.

4. Ausgestochene Formen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Auf die vollständigen Kreise jeweils einen Kleks Früchtebrei, ca. 1 TL, geben.

5. Den Holzstiel leicht festdrücken und anschließend die andere Teigform darauf positionieren. Zuletzt die Ränder beider Hälften leicht mit den Zinken einer Gabel zusammendrücken.

6. Ca. 10-15 min im Ofen backen, je nach Größe der Pie Pops und gewünschtem Bräunungsgrad.

Wichtiger Hinweis

Stillen ist das Beste für dein Baby, denn Muttermilch versorgt es mit allen wichtigen Nährstoffen. Darüber hinaus ist Stillen die preiswerteste Art der Ernährung und ein guter Schutz vor Infektionen sowie Allergien. Alete ist überzeugt von den Vorteilen des Stillens und befürwortet es nach Empfehlungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) uneingeschränkt. Frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt ebenfalls das Stillen. Das Zufüttern von Säuglingsanfangsnahrung kann dagegen den Stillerfolg beeinträchtigen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden. Sprich deshalb mit deinem Kinderarzt oder deiner Hebamme, wenn du eine Säuglingsnahrung verwenden willst.