Entdecke die Welt von Alete!

Alete 2

Alete 2

Alete 2

nach 6. Monat

Alete 2 ist für Babys ab Beikoststart und ist OHNE Palmöl.

Die Folgemilch Alete 2 ist genau auf die Ernährungsbedürfnisse deines Babys nach dem 6. Monat abgestimmt. Die Folgemilch wurde von Ernährungswissenschaftlern entwickelt und enthält nichts, was dein kleiner Entdecker nicht braucht. Sie enthält wertvolle Omega-3 LCP sowie wichtige Vitamine* und Mineralstoffe* und ist OHNE Palmöl.

 

  • ohne glutenhaltige Zutaten
  • ohne Salzzusatz
  • ohne Fleisch
  • ohne Schwein

  • altersgerecht sättigend
  • mit wichtigen Vitaminen*, Mineralstoffen* und Fettsäuren*
  • mit Omega-3 LCP
  • OHNE Palmöl
  • mit Vitamin A: unterstützt das Immunsystem
  • mit Vitamin C: unterstützt die Eisenaufnahme
  • mit Vitamin D: unterstützt den Knochenaufbau
  • mit Vitamine B1 und B2: unterstützen den Energiestoffwechsel
  • mit Pantothensäure: unterstützt den Energiestoffwechsel
  • mit Jod: unterstützt die geistige Entwicklung
  • mit Eisen: unterstützt die Blutbildung
  • mit Magnesium: unterstützt den Knochenaufbau
  • mit Zink: unterstüzt das Immunsystem
  • mit Omega-3 Fettsäuren (ALA)*: unterstützen die Gehirn- und Nervenzellentwicklung
  • Mit Omega-3 LCP (langkettige, mehrfach ungesättigte Omega-3 Fettsäuren)
  • Alete 2 ist genau auf die Ernährungsbedürfnisse deines Babys nach dem 6. Monat abgestimmt und unterstützt seine gesunde Entwicklung:
  • im Anschluss an das Stillen
  • im Anschluss an eine Anfangsnahrung
  • Alete begleitet dein Baby. Im Anschluss an Alete 2 kann kann für Babys ab 12 Monaten Alete Kindermilch gegeben werden.

*lt. Gesetz

Zutaten: Molkenerzeugnis (aus MILCH), pflanzliche Öle (Sonnenblumen-, Kokosnuss-, Rapsöl), Laktose (aus MILCH), MAGERMILCHPULVER, Stärke, Molkenproteinkonzentrat (aus MILCH), Mineralstoffmischung (Calciumorthophosphat, Kaliumcitrat, Calciumcarbonat, Kaliumchlorid, Natriumcitrat, Magnesiumchlorid, Calciumchlorid, Kaliumhydroxid, Magnesiumcarbonat, Eisensulfat, Zinksulfat, Mangansulfat, Kupfersulfat, Kaliumiodid, Natriumselenat), FISCHÖL, Öl aus Mortierella alpina, Vitaminmischung (Vitamin C, Vitamin E, Niacin, Panthothensäure, Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin B2 (Riboflavin), Folsäure, Vitamin K, Biotin, Vitamin D, Vitamin B12), L-Phenylalanin, Taurin, Emulgator SOJALECITHINE, Inositol, L-Carnitin..

Energie
 
Fett davon ges. Fettsäuren davon einfach ungesättigte Fettsäuren davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren Kohlenhydrate davon Zucker davon Laktose davon Stärke Eiweiß Salz Vitamin A Vitamin D Vitamin E Vitamin K Vitamin C Thiamin Riboflavin Niacin Vitamin B6 Folsäure Vitamin B12 Biotin Pantothensäure Kalium Chlorid Calcium Phosphor Magnesium Eisen Zink Kupfer Mangan Flourid Selen Jod Cholin Inositol L-Carnitin Taurin   Docosahexaensäure Arachidonsäure alpha-Linolensäure Linolsäure Natrium
trinkfertige Nahrung
(100 ml)
287 kJ
69 kcal
3,1 g 1,0 g 1,2 g 0,7 g 8,7 g 7,1 g 7,1 g 1,4 g 1,5 g 0,05 g 74,0 µg 1,2 µg 1,1 mg 6,0 µg 13 mg 0,084 mg 0,16 mg 0,67 mg 0,056 mg 13,0 µg 0,19 µg 2,5 µg 0,56 mg 72,0 mg 47,0 mg 72,0 mg 42,0 mg 7,10 mg 0,91 mg 0,76 mg 0,047 mg 0,014 mg <2,8 µg 1,2 µg 18,0 µg 8,0 mg 4,3 mg 2,0 mg 5,2 mg   6,0 mg 7,0 mg 0,065 g 0,640 g 0,02 g

Beachte bei der Zubereitung von Säuglingsmilch genau die Gebrauchsanweisung. Bereite die Nahrung vor jeder Mahlzeit frisch zu und füttere diese sofort. Nahrungsreste nicht wiederverwenden. Unsachgemäße Zubereitung und Lagerung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Wachstum unerwünschter Keime führen. Flasche, Sauger und Ring gründlich reinigen. Erwärme die Nahrung nicht in der Mikrowelle (Überhitzungsgefahr).

Hände gründlich waschen. Frisches Trinkwasser abkochen und auf ca. 40°C abkühlen lassen.2/3 der benötigten Wassermenge in die Flasche geben (Dosierung laut Tabelle).Mit dem beiliegenden Messlöffel die erforderliche Pulvermenge abmessen, abstreifen und hinzugeben. Keine gehäuften Messlöffel verwenden.Flasche verschließen und Pulver durch Schütteln lösen. Restliche Trinkwassermenge in die Flasche geben und erneut gut schütteln. Flascheninhalt auf Trinktemperatur (ca. 37°C) überprüfen.

Die Trinkmenge und Anzahl der Fläschchen können individuell unterschiedlich sein. Die angegebenen Trinkmengen und Anzahl der Fläschchen sind Richtwerte. Mit jeder Beikostmahlzeit sollte eine Flaschenmahlzeit entfallen. Bitte im Rahmen einer abwechslungsreichen uns ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise verwenden.

      Dosierung pro Mahlzeit
Alter Flaschenmahlzeit pro Tag trinkfertige Nahrung  (ml) Wasser (ml) Messlöffel Alete 2
         
         
         
nach dem 6. Monat 1-2 230 210 7
für kleinere Trinkmengen 200 180 6
    170 150 5
    130 120 4
         
         
1 gestrichener Messlöffel=4,7g (Messlöffel in jeder Packung)  

Artikelnummer: 12291035
Inhalt: 500 g

Folgemilch

Die Rezepturen der Produkte können sich ändern. Die hier bereitgestellten Informationen beziehen sich auf das aktuell gültige deutsche Sortiment und werden regelmäßig aktualisiert. Bei Rezepturumstellungen können im Handel Produkte sowohl mit der alten als auch mit der neuen Rezeptur zu finden sein. Der Käufer sollte deshalb stets alle Informationen auf der Verpackung sorgfältig lesen. Dies gilt insbesondere für die Zutatenliste zur Berücksichtigung von Unverträglichkeiten.

 

Wichtige Hinweise:

Alle Säuglingsnahrungen enthalten Kohlenhydrate. Häufiger oder dauerndes Nuckeln an kohlenhydrathaltiger Nahrung kann Zahnzerstörung durch Karies verursachen.

Deshalb sollte eine Flaschenmahlzeit - wie eine Stillmahlzeit - nur so lange dauern, wie für den eigentlichen Trinkvorgang nötig ist. Überlasse deinem Kind die Flasche nicht zum Dauernuckeln und halte deshalb die Flasche selbst.

 

Ausschließliches Stillen in den ersten 6 Monaten ist ideal für dein Baby. Wie jede Folgemilch sollte Alete 2 nicht in den ersten 6 Monaten als Muttermilchersatz verwendet werden, sondern grundsätzlich erst nach 6 Monaten als Bestandteil einer gemischten Ernährung. Die individuellen Wachstums- und Entwicklungsbedürfnisse deines Babys können es erforderlich machen, Folgenahrung als Teil einer gemischten Ernährung bereits zu einem früheren Zeitpunkt in den Speiseplan deines Babys einzuführen. Bitte lass dich von deinem Kinderarzt beraten.

 

Alle Säuglingsnahrungen enthalten Kohlenhydrate. Häufiger oder dauerndes Nuckeln an kohlenhydrathaltiger Nahrung kann Zahnzerstörung durch Karies verursachen.

Deshalb sollte eine Flaschenmahlzeit - wie eine Stillmahlzeit - nur so lange dauern, wie für den eigentlichen Trinkvorgang nötig ist. Überlasse deinem Kind die Flasche nicht zum Dauernuckeln und halte deshalb die Flasche selbst.

 

Ausschließliches Stillen in den ersten 6 Monaten ist ideal für dein Baby. Wie jede Folgemilch sollte Alete 2 nicht in den ersten 6 Monaten als Muttermilchersatz verwendet werden, sondern grundsätzlich erst nach 6 Monaten als Bestandteil einer gemischten Ernährung. Die individuellen Wachstums- und Entwicklungsbedürfnisse deines Babys können es erforderlich machen, Folgenahrung als Teil einer gemischten Ernährung bereits zu einem früheren Zeitpunkt in den Speiseplan deines Babys einzuführen. Bitte lass dich von deinem Kinderarzt beraten.

Wichtiger Hinweis

Stillen ist das Beste für dein Baby, denn Muttermilch versorgt es mit allen wichtigen Nährstoffen. Darüber hinaus ist Stillen die preiswerteste Art der Ernährung und ein guter Schutz vor Infektionen sowie Allergien. Alete ist überzeugt von den Vorteilen des Stillens und befürwortet es nach Empfehlungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) uneingeschränkt. Frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt ebenfalls das Stillen. Das Zufüttern von Säuglingsanfangsnahrung kann dagegen den Stillerfolg beeinträchtigen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden. Sprich deshalb mit deinem Kinderarzt oder deiner Hebamme, wenn du eine Säuglingsnahrung verwenden willst.